Radfahren

Ein sehr gut ausgebautes und ausgezeichnetes Radwegenetz lädt Sie zu ausgedehnten Touren genauso wie zu kurzen Abstechern ein. Eine schnelle Tour durch den Stadtwald nach Uelzen, über Feld, Wald und Wiesen zum Museumsdorf Hösseringen, eine Kult(to)ur zum Kloster Ebstorf – alles ist möglich. Das Fahrrad ist bei vielen Urlaubern das beliebteste Reisemittel, um Land und Leute ganz nah zu erkunden. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC) zertifizierte die „Radreiseregion Uelzen“ mit dem gut 1000 km langen Streckennetz, das stetig ausgebaut und optimiert wird. Neben den 36 Rundtouren für Naturliebhaber, Strecken für Familien und auch Genuss-Radler bietet das Radwandernetz auch Strecken für E-Bike-Nutzer und Rennradfahrer.

 Die Strecken sind zwischen 20 und 70 km lang und bieten von der „Sonntagstour“, über die „Kartoffeltour“ oder die „Vitalheide Tour“ für jeden Geschmack etwas. So lässt sich die kulturelle Vielfalt der Heideregion auf unterschiedlichste Weise entdecken. Etwas ganz Besonderes sind die „Wege der Natur“ – das sind Rundwege, die vom Nabu (Naturschutzbund) erarbeitet wurden. Ziel ist es die Naturschutzgebiete und Landschaften für Urlauber mit dem Fahrrad erlebbar zu machen und gleichzeitig die Tier- und Pflanzenwelt zu schützen.

Durch die Heideregion Uelzen führen bereits drei ausgebaute Fernradwege: der Ilmenauradweg (mit Anschluss zum Elbe-Radweg), der Weser-Harz-Heide-Radweg und der Lüneburger Heide-Radweg. Hinzu kommt der bisher noch nicht beschilderte "Auswanderungsweg" entlang der früheren "Amerika-Linie". Unterwegs laden schöne Bauernhöfe, alte Mühlen oder auch spannende Museen zur Besichtigung ein. Ein Stopp in den beschaulichen Dörfern oder einfach die Ruhe der Natur lassen den Alltagsstress ganz schnell in Vergessenheit geraten. Neben den Fernradwegen gibt es ein großes Angebot an Tages- und Mehrtagestouren, die zusammen mit den straßenbegleitenden Radwegen an Kreis-, Landes- und Bundesstraßen ein ca. 900 km großes Netz bilden.

Für Rennradfahrer wird in der Heideregion ein spezielles Erlebnis geboten, Strecken zwischen 59 und 145 km entlang der blühenden Heide und durch verträumte Heidedörfer verlaufen durchweg auf asphaltierten Straßen und Wegen. Fast alle Rundtouren sind beim Bund Deutscher Radfahrer registriert. Ein Rennen gegen die Zeit ist mit dem ersten „Stoppomat“ Norddeutschlands möglich.

Auch E-Bike-Fahrer kommen auf speziellen Rundtouren mit „Rückenwind“ voll auf ihre Kosten. Auf der ausgebauten Strecke gibt es 30 Partner, bei denen das E-Bike kostenlos aufgeladen werden kann.

Übernachtungsmöglichkeiten, Fahrradverleih- und Reparaturmöglichkeiten, sowie alle weiteren Informationen Rund ums Rad finden Sie auf www.heideregion-uelzen.de/Radreisen.